Die Idee

Als junge Journalistin liest man ja Vieles, was einen inspiriert und beeindruckt. Bei mir passiert das regelmäßig, wenn ich meine Lieblingspublikationen DUMMY, Reportagen oder die Le monde diplomatique lese. Bei richtig guten Texten ergreift mich dann eine aufregende Mischung aus Neid, Bewunderung, Resignation (“Ich werde niemals so gut schreiben können”) und Neugier (“Wie um alles in der Welt haben die das gemacht?”).

Im Sommer 2017 hab ich also beschlossen, einfach nachzufragen, wie die Geschichten entstanden sind. Für junge Journalist*innen können die Antworten hilfreich sein und für interessierte Leser*innen sind sie ein Blick hinter die Kulissen. Gerade jetzt, wo Journalisten beim Lügen erwischt werden und andere mit Sicherheit unentdeckt bleiben, finde ich es besonders wichtig, nachzufragen, was die Geschichte hinter der Geschichte ist.

Hannah El-Hitami (27) ist freie Journalistin in Berlin mit Schwerpunkt Arabische Welt, Migration und Postkolonialismus. Sie hat in Marburg Arabische Literatur und Kultur studiert und anschließend als Volontärin für das Amnesty Journal gearbeitet.